Schieblehre oder Messschieber ?


Für das gleiche Messmittel werden zwei unterschiedliche Begriffe verwendet:Schieblehre oder Messschieber. In manchen Gegenden Süddeutschlands und der Schweiz ist zusätzlich noch die Bezeichnung Schublehre gebräuchlich.


Was ist nun richtig, Schieblehre oder Messschieber ?


Formal ist die Frage leicht zu beantworten. Gemäß DIN 862 heißt das Messwerkzeug Messschieber. Der Begriff Schieblehre wird in der Norm nicht erwähnt.

Tatsächlich handelt es sich bei dem Messschieber nicht um eine Lehre sondern um ein Messwerkzeug. Die Messung erfolgt durch durch ein verschieben des beweglichen Messchenkels. Der Begriff Messschieber wird also von den Begriffen messen und schieben abgeleitet.

Aber wie kommt es nun zu der Bezeichnung Schieblehre? Tatsächlich kann man die Schieblehre auch als Lehre benutzen. Man verstellt den beweglichen Messschenkel auf das gewünschte Maß und fixiert den Messschenkel mit der Feststellschraube. Nun kann man die Schieblehre tatsächlich lehren. Der Begriff Schieblehre wird demnach von den Begriffen lehren und schieben abgeleitet.

In der Praxis wird die Schieblehre meist für Messungen und nicht für das lehren benutzt. Aus diesen Grund ist der Begriff Messschieber korrekter. Erfahrene Handwerker werden dessen ungeachtet weiter das Wort Schieblehre verwenden, auch wenn in der Ausbildung nur noch vom Messschieber die Rede ist. Im Alltag ist es also kein Problem das gerät Schieblehre zu nennen. In der Gesellenprüfung muss es aber ungedingt Messschieber heißen.